Sonntag, 24. September 2017

Beautypress Info-Day in Zürich

Beautypress ist eine der grössten Rechercheplattformen in der Beauty-Welt und stellt Pressebilder und Texte kostenlos zur redaktionellen Nutzung bereit (mit entsprechender Quellenangabe, versteht sich). An den Beautypress Info-Days in verschiedenen Städten werden Marken der Presse/Bloggern vorgestellt und näher gebracht. Ihr Motto: wir verbinden Medien mit Marke.

Diese Woche machte der Beautypress Day Halt in Zürich, im 5* Hotel Baur au Lac. Ich war zum ersten Mal dabei und beeeegeistert! Was für ein tolles Erlebnis! Ich habe sechs Marken kennengelernt, die ich vorher gar nicht, oder nur bedingt kannte. Diese Marken JK7, Annemarie Börlind, Similisan, KISS, Initio und Clean Reserve möchte ich euch heute kurz vorstellen. Ich lucky Girl habe Produkte zum Testen erhalten und werde auf jeden Fall meine Erfahrungen sowie mehr zu den Brands und Produkten zu einem späteren Zeitpunkt hier mit euch teilen.

JK7 Luxus Naturprodukt

Made in Hawaii. Dieser Fakt alleine hat mich als grosser Hawaii Fan sofort hellhörig gemacht. JK7 besticht aber ganz klar ach durch das Konzept: hochwirksame, natürliche Hautpflege. Hochwirksam, weil die Produkte die Haut nicht nur pflegen und nähren, sondern auch reparieren, verbessern und schützen. Natürlich, weil die Inhaltsstoffe vollständig natürlich, biologisch und nachhaltig sind.

Was ich hier speziell erwähnen möchte ist der Preis. Der bewegt sich zwischen ca. CHF 135 (Lip Balm) und ca. CHF 1'680 (rejuvenating Serum-Lotion). Was die Marke so wertvoll macht sind die JK7 Signature-Extrakte, die einen wissenschaftlichen Anti-Aging Effekt haben sowie das edelste ätherische Öl. Der Liter dieses Extraktes kostet über $ 45'000 und der des Öles bis $ 25'000.

JK7 ist durch seine Exklusivität ein absolutes Nischenprodukt und in der Schweiz nur an vier Orten erhältlich: Parfumerie Osswald in Zürich, Parfumerie Liechti in Reinach BL, Parfumerie Schneider Beauty & More in Olten und im Hotel Park Gstaad - und natürlich auch online.

Donnerstag, 14. September 2017

Mit Tissot am Unspunnen 2017

Kennt ihr das Unspunnen Fest? Das Fest der Trachten und Alpenhirten? Ich hatte bis vor Kurzem noch nie was davon gehört… Dieses grosse Fest der Heimat findet ja aber auch nur alle 12 Jahre statt. Als ich die Einladung erhielt, mit Tissot am Unspunnen teilzunehmen, war mein erster Gedanke „Hmm, ist nicht so meins“. Aber dann dachte ich mir, dass ich während den Ferien im Ausland ja auch gerne Land und Kultur kennenlerne - wie als ich zum Beispiel ein Maori Dorf in Neuseeland besuchte. Also warum nicht die Traditionen meines eigenen Landes besser kennenlernen? Deshalb habe ich mich auf ans Unspunnen gemacht. Ich konnte schon am Zürcher Hauptbahnhof den Leuten in Tracht hinterher gehen, denn sie hatten alle ein Ziel: Interlaken,

Vor Ort wurde ich mit anderen Blogger und Journalisten freundlich von Tissot in Empfang genommen. Mit Unspunnen/Tissot Caps ausgestattet, konnten wir den grossen Festumzug der 26 Kantone bequem von der Tribüne aus bestaunen.


Die Stimmung war einzigartig. So friedlich! Nicht nur die Umzugsteilnehmer, sondern auch ein Grossteil der Besucher haben sehr stolz ihre Trachten getragen. Ich hätte am liebsten auch so eine wunderschöne Tracht angehabt!

Sonntag, 30. Juli 2017

Lieblingsmascaras von Helena Rubinstein und Lancôme

Kennt ihr das? Ihr habt absolute Lieblingsprodukte und benützt sie jahrelang und dann probiert ihr Neues und diese Lieblingsprodukte bleiben zwar in bester Erinnerung, aber finden den Weg zur Kasse nicht mehr ? So ist es mir mit meinen zwei Lieblingsmascaras ergangen. Wenn ich nach meinen Empfehlungen gefragt werde, schiesst Helena Rubinstein im Leopard-Look und Hypnôse von Lancome aus mir raus, obwohl ich beide schon einige Jahre nicht mehr gekauft habe. 
In erneuter Kooperation mit der online Premium Outlet Parfumerie Parfumcity.ch durfte ich mir Produkte für einen Sommerlook aussuchen und dachte, dass sei doch die perfekte Möglichkeit mich wieder an meinen Lieblingen zu versuchen! 



Hier die beiden Mascaras im Direktvergleich. 
Bild oben: dezent geschminkt bevor ich Mascara aufgetragen habe
Bild unten: linkes Auge mit dem Helena Rubinstein Mascara, rechtes Auge mit dem Lancôme Mascara

Freitag, 9. Juni 2017

Roter Lippenstift als Statement

Sooooo, da bin ich wieder. Die letzten Monate war es hier auf dem Blog und in meinen Social Media Kanälen ruhiger als es mir lieb war :-S Eine Bronchitis hat mich total ausser Gefecht gesetzt und ich hatte weder die Kraft noch die Inspiration kreativ zu sein. Jetzt geht es mir allmählich besser. Meinen Mädels im Büro habe ich gesagt, wenn ich mit rotem Lippenstift zur Arbeit komme, dann geht es mir wieder gut. Diese Woche war es nun so weit, ich trage wieder rot! ;-) Ich finde diese Farbe auf den Lippen sagt so viel aus! Ich schminke mich täglich und gerne - stimmungsunabhängig. Aber roter Lippenstift ist immer ein Statement. Findet ihr nicht auch? Entweder heisst es für mich „ich fühle mich gut/schön“ oder „jetzt erst recht“ – es ist jedenfalls immer mit einem starken Lebensgefühl verbunden (für mich). 


Dieser Lippenstift ROUGE SCANDAL von Yves Saint Laurent habe ich von einem guten Freund geschenkt bekommen <3 {ROUGE PUR COUTURE, THE MATS – 204}


Als Kind habe ich meine Mom zum Geburtstag immer mit einem YSL oder Dior Lippie „überrascht“ und bis heute gehören sie zu meinen Faves. Ein perfekter Lippenstift hört bei mir nicht nach Tragekomfort und Haltbarkeit auf, ich lege auch grossen Wert auf die Optik. Einen edlen Lippenstift aus der Handtasche zücken gehört für mich zum ganzen Drumherum dazu J Ich bin halt ein Chick durch und durch :-D 

Ihr Lieben, um den Husten ganz weg zu kriegen habe ich kurzfristig für nächste Woche eine Reise ans Meer gebucht. Danach blogge ich wieder fleissiger. Habe nämlich ganz viele Ideen und freue mich aufs Umsetzen ;-)
Bis bald <3
 
xoxo Nancy aka Cookie
 

 

Dienstag, 18. April 2017

Bio-Sonnenpflege: Laboratoires de Biarritz

Was ist wichtig bei einem Sonnenschutz? Bei mir ganz klar der Schutz vor Sonnenbrand. Aber habt ihr euch schon mal überlegt, was für ein Einfluss diese Produkte auf die Umwelt, sprich auf das Gewässer haben? Ich muss gestehen, ich habe mich das bisher nie gefragt – bis ich von Laboratoires deBiarritz gehört habe. Die französische Bio Marke hat es sich zur Aufgabe gemacht hohen Schutz für die Haut zu bieten mit geringstmöglicher Belastung auf die Umwelt. Diese Vorstellung fand ich toll und sehr wichtig! Aber wie sieht es mit der Wirksamkeit aus? Auch mit LSF 50 bin ich sehr Sonnenbrand-anfällig, obwohl ich als „dunkler Typ“ gelte. Ich habe diese Bio-Sonnenschutzprodukte getestet und nicht nur der Umwelt was Gutes getan, sondern noch NIE so eine schöne Sonnenbräune bekommen.
 

Dienstag, 21. Februar 2017

Parfumcity.ch: Kosmetik Online-Shopping von Revlon und Hakuro Produkten

Ihr Lieben, heute möchte ich euch nicht nur über tolle neue Produkte berichten, die ich für mich entdeckt habe, sondern auch Online Shopping für Kosmetika thematisieren. Ich durfte mir bei Parfumcity.ch Produkte von Revlon und Hakuro aussuchen. Beides Marken, die ich bedingt oder gar nicht kannte. Ich bin ja ein grosser Online-Shopping Fan, aber unbekannte Kosmetik-Produkte online aussuchen war eine neue Erfahrung für mich. Wie mir das gelungen ist und was ich von der Revlon Foundation und Puder sowie den Hakuro Pinseln halte, erzähle ich euch hier ;-)



Parfumcity.ch
In der Schweizer Online Premium Outlet Parfumerie Parfumcity.ch gibt es neben Parfums eine riesen Auswahl an Kosmetika - alles Original Marken zu einem super Preis-Leistungsverhältnis. Produkte, die ich schon kenne würde ich sofort zu einem guten Preis bei Parfumcity.ch bestellen. Aber neue und vor allem dekorative Kosmetik wie eine Foundation? Da hatte ich ehrlich gesagt etwas „Respekt“ davor. Klar, man kann die Ware innert 14 Tagen retournieren – aber unbenutzt versteht sich. Ich habe anhand der Farbpalette versucht die beste Farbe zu finden und war dann mega happy, dass sie sich als richtig für mich erwies:-D Die Pinselauswahl war einfach und hat sich auch als gute Wahl entpuppt ;-)

Montag, 13. Februar 2017

Pore Minimizing Primer von Smashbox

Dieser Testbericht ist keine Lobeshymne, leider. Der Primer „Photo Finish“ – PORE MINIMIZING von smashbox hält bei mir leider nicht genug von dem was er verspricht. Mit meiner Mischhaut und grossen Poren im Nasenbereich brauche ich einen Primer, der die Poren sichtbar verschwinden lässt und das Ölen der Haut so lange wie möglich hinauszögert. Deshalb habe ich mich sehr gefreut dieses Produkt zu verwenden, denn es scheint genau das zu bewirken was ich mir wünsche.



Aber fangen wir mal von vorne an. Das Produkt verspricht: Dramatically reduce the appearance of pores instantly while priming to perfection. Das sind schon vielversprechende Schlagwörter! Reduziert dramatisch die Sichtbarkeit der Poren? Primed perfekt? Hmm.. bei mir leider nicht!

Dieser Primer trägt nicht genügend dazu bei diese zu mindern. Das Hautbild ist nur minim ebenmässiger – und das nur, wenn meine Haut frisch gepeeled ist. Ansonsten sieht sie eher schuppig aus. Ich verwende 1-2x pro Woche ein Peeling und ohne den Primer wirkt meine Haut überhaupt nicht schuppig. Ausserdem muss die Tagescreme mind. 10 Minuten vorher aufgetragen werden, denn sonst bilden sich "Würmchen". Ich weiss nicht wie das korrekt heisst :-) Ich habe dann einfach so überschüssige Produktreste auf der Haut, die sich beim Einmassieren bilden. Unter der Woche habe ich morgens nicht die Zeit die Tagescreme vorher lange einwirken zu lassen.